Projekt: Eifel-Windpark Ormont-Stadtkyll

Neureuth, 54597 Reuth

50°19'13.9"N

6°29'59.5"E

Der Eifel-Windpark Ormont-Stadtkyll besteht aus insgesamt zehn Windenergieanlagen, die in einem Waldgebiet der Ortsgemeinden Ormont und Stadtkyll, Verbandsgemeinde Obere Kyll, Rheinland-Pfalz, errichtet wurden. Dabei handelt es sich um Windenergieanlagen des Typs Enercon E-115 mit einer Nabenhöhe von 149 m und einer Leistung von jeweils 3 MW (30 MW Parkleistung). An acht Windenergieanlagen im Park ist die Energie Nordeifel GmbH & Co. KG beteiligt. Sie erzeugen ca. 64.500 MWh Strom pro Jahr. Mit der erzeugten Energie können rechnerisch mehr als 18.000 Haushalte versorgt werden.

Der Windpark erhielt nur ca. 1,5 Jahre nach Auftragserteilung die BImSchG-Genehmigung. Die erste WEA im Park drehte sich nur sechs Monate nach Baubeginn. Der Eifel-Windpark umfasste ein Investitionsvolumen von rund 40,5 Mio. €.

Gemäß unserem Wertschöpfungsverständnis ist es uns auch in diesem Windpark gelungen, die Bürger der umliegenden Gemeinden Ormont und Stadtkyll und auch der restlichen Verbandsgemeinde Obere Kyll direkt und indirekt vom Bau des Eifel-Windparks profitieren zu lassen. Neben den Pachteinnahmen der Gemeinden, die zum Teil in einen Solidarpakt fließen, wurde ein Bürgerstromprodukt eingeführt, welches den günstigen Windstrom aus den gemeindlichen WEA den Bürgern vor Ort preiswert zur Verfügung stellt. Die Betreiberstruktur des EWP Ormont-Stadtkyll zeichnet sich ebenfalls durch eine hohe Bürgerbeteiligung aus, da die Eifel-Energiegenossenschaft (eegon eG) sich einerseits kommanditistisch am Gesamtpark beteiligt, und zum anderen Eigentümerin und Betreiberin einer eigenen Windenergieanlage im Eifel-Windpark ist.

Eckdaten:

Anlagenanzahl: 19 x E-115

Auftrag der Gemeinden: Febr. 2015

BlmSch-Genehmigung: 23.08.2016

Baubeginn:12.09.2016

Inbetriebnahme: Febr.-Apr. 2017

Parkleistung: 30,0 MW